Über Uns 

Das Ammersee-Institut für Communitybuilding wird geleitet von Simone Kosog und Alexander Wiedemann. Wir sind Mitglied des „Community Building Institut International“ (CBI), dessen Gründer Edward Groody über Jahrzehnte gemeinsam mit Scott Peck, dem Begründer des Communitybuilding, gearbeitet hat. Im lebendigen Austausch mit dem CBI und Communitybuilding-Vertretern aus verschiedenen europäischen Ländern wollen wir zu einem neuen Miteinander durch den Geist der Gemeinschaft beitragen.

 
IMG_0719.jpg
Simone Kosog 

Gründerin des Ammersee-Instituts und Begleiterin (Facilitator) für Communitybuilding

 

Für Simone Kosog ist Communitybuilding ein Weg, kontinuierlich tiefer zu schauen, mutiger und freier zu werden. In ihrem Alltag sowie in den Workshops erlebt sie immer wieder mit Staunen und Dankbarkeit, was alles möglich ist, wenn die Masken fallen und Menschen sich als Menschen begegnen. Es ist das, was sie in die Welt bringen möchte.

Neben ihrer Arbeit als Facilitator ist Simone als Journalistin tätig. Sie liebt ihr Familie, alte Freunde und neue Entdeckungen, Erdbeeren und Amseln, Stille wie Lebendigkeit und tankt auf mit den Gedichten von Rilke, Rumi und Mary Oliver. 

 
IMG_0817.jpg
Alexander Wiedemann

Gründer des Ammersee-Instituts und Begleiter (Facilitator) für Communitybuilding

Für Alex Wiedemann ist Communitybuilding ein Brennglas, das auf das Wesentliche von Beziehungen schaut und die Stärken des Einzelnen hervorruft. Auf dieser Basis verwandelt sich eine Gruppe von Fremden in Gemeinschaft - eine „Group of all Leaders“. Denn wir haben ja schon alles! Es braucht nur den Raum, es wiederzuent-decken. Menschen dabei zu unterstützen, ihre Stimme zu finden, und lebendig und vertrauensvoll miteinander zu leben und zu arbeiten, ist für Alex ein großes Geschenk – ob als Facilitator im Communitybuilding oder als Coach in der Arbeit mit Geflüchteten und Arbeitssuchenden.